Alinde Quartett

Eugenia Ottaviano, Violine
Guglielmo Dandolo Marchesi, Violine
Erin Kirby, Viola
Moritz Benjamin Kolb, Violoncello

Das Alinde Quartett, das sich im Sommer 2010 gründete, ist mehrfacher Preisträger bei internationalen und nationalen Wettbewerben.

ausgezeichnet

Durch die Dr. Carl Dörken Stiftung und die Yehudi Menuhin Stiftung gefördert, für die Konzertreihe „Best-of-NRW“ ausgewählt, erhielt das Quartett den Förderpreis der Bruno-Frey-Stiftung und wurde für seine hervorragenden Leistungen beim internationalen Kammermusikwettbewerb „Citta die Pinerolo“ mit dem 4. Preis als bestes teilnehmendes Streichquartett sowie im Jahr 2015 beim „Salieri-Zinetti“ International Chamber Music Competition ebenfalls als bestes Streichquartett mit dem 2. Preis ausgezeichnet.

inspiriert

Studieren durften die vier Musiker bei zwei der Größten der Kammermusik: Professor Günter Pichler (Alban Berg Quartett) an der "Escuela Superior di Musica Reina Sofia Madrid" und im Jahr zuvor bei Eberhard Feltz an der Musikhochschule Hanns Eisler Berlin. Und weitere Inspiration kommt von bedeutenden Persönlichkeiten wie Sir Prof. András Schiff, Ferenc Rados, Ida Bieler, Gabor Takacs-Nagy, Lynn Harrell, Erich Höbarth.

erlebt

Das Alinde Quartett kann und konnte sich über Konzerte in ganz Europa freuen und ist eingeladen bei renommierten Festivals wie dem Verbier Festival, Aldeburgh Residencies, Chamber Music European Meetings in Bordeaux oder dem Mozartfest Würzburg, wo es ebenso erfolgreich konzertiert wie zum Beispiel im Konzerthaus Berlin oder dem Festspielhaus Baden-Baden.

besungen

Franz Schuberts herrliches Kunstlied „Alinde“ (D904), Vertonung des gleichnamigen Gedichts von J.Fr. Rochlitz - ein schwelgerisches Lied voller Sehnsuchtsgefühle - inspirierte das Quartett zu seinem Namen.

www.alindequartett.com

alinde

…bestechend sensibel

Bonner Generalanzeiger